Streichinstrumente

Violine
Die Violine ist seit 1600 das verbreitetste Streichinstrument. Sie hat sich sowohl als Soloinstrument wie auch als Kammermusik- und Orchesterinstrument bewährt und durchgesetzt. Es gibt eine unzählige Anzahl an Kompositionen für die Violine. In den letzten Jahren wird sie auch zunehmend in der Rock-, Pop- und Jazzmusik eingesetzt.
Bei der Entscheidung, dieses Instrument zu erlernen, sollte die Freude am Ton dieses Instruments im Vordergrund stehen.
Da die Entwicklung der Technik einen langen Zeitraum in Anspruch nimmt, sollte mit dem Unterricht so früh wie möglich begonnen werden. Ein Unterrichtsbeginn im Alter von 6 – 7 Jahren ist die Regel. Es kann aber auch früher oder später begonnen werden.

Lehrkräfte, die dieses Fach unterrichten:

Sosa, Anke

Sosa, Anke

Violine, Viola

Wengel, Kerstin

Wengel, Kerstin

Violine

Viola
Die Viola ist etwas größer als die Violine und fünf Töne tiefer gestimmt. Ihr Klang ist gegenüber der Violine dunkler und samtiger, was bei der Entscheidung, dieses Instrument zu erlernen, eine wesentliche Rolle spielen sollte. Auch für die Viola gibt es inzwischen eine große Anzahl an Kompositionen. In der Kammer- und Orchestermusik wird sie vor allem als begleitendes, harmoniefüllendes Instrument verwendet, wodurch das Mitspielen in Kammermusikgruppen und Orchestern oft schon früher möglich ist, wie mit der Violine.

Für den Unterrichtsbeginn gilt das Gleiche wie für die Violine. Es ist möglich, den Unterricht direkt mit der Viola zu beginnen. Der Umweg über die Violine muss nicht gegangen werden.

Lehrkraft, die dieses Fach unterrichtet:

Sosa, Anke

Sosa, Anke

Violine, Viola

Violoncello

Das erste Cello wurde 1572 von Andreas Amati in Cremona gebaut. Man nannte es anfangs noch Violoncino, also „Kontrabässchen“. Es hatte bis 1800 keinen verstellbaren Stachel und war so groß wie das Vorgängerinstrument des Cellos, die etwas kleinere Viola da Gamba. Wie bei der Geige sind die Saiten in Quinten gestimmt, nur in tieferer Stimmlage, C-G-d-a.

Das Cello ist Solo- und Orchesterinstrument. Aber auch reine Cello-Ensembles hört man immer öfter (z.B. die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker). Es gibt auch Cellisten, die ihr Instrument im Jazz einsetzen oder populäre Melodien wie „Yesterday“ im Streichquartett spielen.

Das Cello ist somit sehr vielseitig und wird an der Musikschule für Interessenten jeden Alters als Unterrichtsfach angeboten. Ein Unterrichtsbeginn im Alter von 6 – 7 Jahren ist die Regel. Es kann aber auch früher oder später begonnen werden.
Darüber hinaus sind Cellisten natürlich auch in den verschiedenen Kammermusikgruppen und Ensembles der Musikschule herzlich willkommen.

Lehrkräfte, die dieses Fach unterrichten:

Kontrabass

Lehrkraft, die dieses Fach unterrichtet:

Sperrfechter, Lena

Sperrfechter, Lena

Kontrabass

Telefon: (07127) 955400
Fax: (07127) 9554025
Baumsatzstraße 2
72124 Pliezhausen